Direkt:

Integriertes Produktdesign | Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Logo master.design

Logo Hochschule Coburg

Content:

Gemeinsame Sache(n) machen

Designer haben tolle Ideen – aber ohne die Abstimmung mit anderen, bleiben es Ideen auf Papier. Erst gemeinsam im Team mit Ingenieuren, Marktforschern oder anderen Disziplinen können Gestalterinnen und Gestalter ihre Ideen in reale Produkte umsetzen. Wie Teamarbeit gelingt, lernen Sie in Coburg.

Wenn ein neues Fahrrad in Serie geht, haben viele Spezialisten ihren Teil dazu beigetragen: Marktforscher haben ermittelt, was die Kunden wollen, Designer innovative Konzepte präsentiert. Konstrukteure haben die neue Gangschaltung ausgetüftelt, Materialwissenschaftler den Fahrradrahmen optimiert. Ingenieure haben die Fertigung geplant, Betriebswirte die Kosten kalkuliert.

Doch so professionell jeder seinen Part auch erledigt haben mag – nur, wenn alle gut zusammengearbeitet haben, kommt am Ende ein Fahrrad heraus, das viele Menschen anspricht und Gewinne für das Unternehmen einfährt.

Teamwork – wie geht das?

Kooperation in der Produktentwicklung ist jedoch nicht immer einfach. Das kann sich jeder vorstellen, Teamarbeit kennt man seit der Schule. Wer Pech hatte, wurde in der Referatsgruppe mit lauter Besserwissern zusammengewürfelt oder hatte seine liebe Not mit einem Faulpelz im Team.
Konflikte in der Teamarbeit sind nichts Ungewöhnliches – aber man kann sie lösen, wenn man weiß, wie gute Zusammenarbeit gelingt. Die Spielregeln lernen Sie in Coburg. Wir schulen Ihre soziale Kompetenz. In unseren Projekten trainieren Sie kooperatives Arbeiten mit all seinen Hürden, Rückschlägen und Erfolgen.
Wir legen Wert auf Erfahrungen in gemischten Teams, zum Beispiel in Projekten gemeinsam mit anderen Fakultäten wie Informatik oder Maschinenbau. Dabei erleben die Studierenden typische Konflikte, wie sie sich später auch im Beruf ergeben: Die Ingenieure etwa lästern über „chaotische Designer“ und die Designer verzweifeln an der „engen Sichtweise“ der Ingenieure. Aber durch den Austausch lernt man, Missverständnisse zu überwinden.

Die Sprache der anderern verstehen

Einen großen Vorteil für die Teamarbeit erwerben Sie in Coburg durch Ihre interdisziplinäre Ausbildung. Dadurch verstehen Sie die Fachsprachen auch von Betriebswirten und Technikern. Das erleichtert die Zusammenarbeit – im Beruf wird man Sie als ein Teammitglied erleben, das genau weiß, wovon die Rede ist. Im Konfliktfall können Sie zwischen den einzelnen Disziplinen vermitteln. In Zukunft wird diese Fähigkeit von Designern, auch „Schnittstellenkompetenz“ genannt, immer wichtiger.

Selbstbehauptung in der Gruppe

In Entwicklerteams hat jeder seine Rolle. Ihre Aufgabe als Designer: frischen Wind reinbringen, neue Ideen präsentieren. Kein Problem für talentierte Gestalterinnen und Gestalter. Die Schwierigkeiten beginnen häufig dann, wenn es gilt, die anderen Teammitglieder von den Einfällen zu überzeugen.
Unternehmen schätzen ihre Kreativen zwar für ihre Kreativität. Aber es gibt auch Vorbehalte bei neuen Vorschlägen. Menschen halten gern an dem fest, was sie kennen. „Das haben wir immer so gemacht“ ist etwa ein viel gehörtes Argument bei Ingenieuren.
Dann braucht man Designerinnen und Designer, die ein Produkt komplett durchdenken können – von der ersten Idee über die Fertigung bis hin zum Marketing. Nur so können sie stichhaltig argumentieren und andere davon überzeugen, dass ihr Konzept funktionieren kann. Diesen ganzheitlichen Ansatz im Design-Prozess studieren Sie in Coburg.
Dazu lernen Sie, ihre Ideen überzeugend zu präsentieren – in Zeichnungen, Computersimulationen, Designmodellen, Texten.

Navigation Info & Kontakt: