Turn, To-Go und Brettl

Jan Fleischmann und Fabian Reichenstein

Das Volumen der Kaffeemaschine Turn ist so gelagert, dass es bei einer Drehung den Abstand zum Boden vergrößert bzw. verkleinert. So passt entweder eine Tasse oder eine Kaffeekanne zwischen das Volumen und den Boden. Die Maschine ist so konzipiert das man bei kleinem Abstand ein Pad für kleine Mengen und bei großem Abstand einen Filter für große Mengen Kaffee einlegen kann.

In Zeiten von Laptops, Navis und To-go-Tankstellen an jeder Straßenecke wird das Bedürfnis nach einer Kaffeemaschine, die sich bequem transportieren lässt, immer größer. Die Melitta To-Go bietet die Möglichkeit, seine Kaffeemaschine überall mit hinzunehmen, um an Ort und Stelle per USB oder Normalstrom seinen Melitta- Kaffee zuzubereiten.
Die Maschine ist zusammenfaltbar und kann zum Wasserholen einfach zum Wasserhahn
getragen werden.

Das Konzept Brettl bietet durch seine neuartige Nutzung des Filters neue Möglichkeiten, um das Volumen einer Kaffeemaschine zu definieren. Der Filter wird ganz normal befüllt,
jedoch dann wie ein Pad in das filterförmige Modul eingelegt. Durch sein geradliniges Design passt das Brettl perfekt in die moderne Küche von heute. Die einzelnen Funktionsbereiche drücken sich durch ihre Formsprache aus. Beispielsweise wird der Einguss des Wasservolumens durch einen
Tropfen verdeutlicht.