Odin – Interaktion Autonom

Sven Hasieber und Susanne Weiskopf

Neue Technologien, die zunehmende Digitalisierung in der Fahrzeugentwicklung ermöglichen neue Nutzungen und ganzheitliche konzeptionelle Betrachtungsweisen. In Kooperation mit dem Unternehmen Brose entwickelten die Studenten visionäre Konzepte für neue Nutzungen und Interaktionsszenarien vor dem Hintergrund autonomer Mobilität in der Zukunft. Im Fokus des Projektes srand die Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug einerseits im Fahrzeuginnenraum und andererseits außerhalb des Fahrzeuges. Dabei fanden persönlich zu erwerbende Fahrzeuge und individuelle Nutzungen von Sharing-Angeboten gleichermaßen Beachtung.

Odin ist das Fahrzeug eines einzigartigen Sharing­konzeptes. Sobald der Benutzer ein Transportmittel benötigt, kann er sich ein Auto nach seinen individuel­len Bedürfnissen und Vorlieben konfigurieren.

Das betrifft den Aufbau des Innenraums, besonders aber die äußere Gestaltung.

Wenn das bestellte Fahrzeug vorfährt erlebt der Nutzer die Transformierung des Standardfahrzeugs zu seinem persönlichen Auto.

Benannt ist unser Entwurf nach dem Gott Odin der nordischen Mythologie, der zu jeder Zeit unterschied­lichste Gestalten annimmt.