PeakPic

Sascha Greilinger

Privathaushalte haben – abgesehen von der Wahl des Stromanbieters und der jährlichen Abrechnung – nur sehr wenig Berührpunkte mit der Stromversorgung und der Energiewende. Nur wenige Menschen können mit einer privaten Solaranlage, Energiespeichern oder Smart-Home Systemen die Energiewende unterstützen.

Die PeakPick App will Privathaushalte stärker an der Energiewende beteiligen, indem sie die technischen Hintergründe verständlich macht und Zeiträume mit hohem Anteil von Wind- und Solarstrom zum Einschalten von Geräten empfiehlt. Dadurch kann beim Wäschewaschen, Geschirrspülen oder Laden von Elektrofahrzeugen mehr Strom aus regenerativen Quellen genutzt und CO2-Emissionen aus fossilen Kraftwerken verringert werden. Ein Planungstool und zahlreiche Tipps helfen bei der Umsetzung im eigenen Alltag. Der Vergleich mit Anderen und Team-Wettkämpfe sorgen für Spaß und Interaktion bei den damit verbundenen Haushaltsaufgaben. Mit einem CO2- Budget für einzelne Geräte wird zudem die Bedeutung für den Klimaschutz sichtbar.

Im Vergleich zu Maßnahmen wie Smart-Home Systemen, Energiespeichern oder intelligenten Haushaltsgeräten, werden bei einer manuellen Lastverschiebung keine Ressourcen für die Produktion dieser Komponenten benötigt. Stattdessen wird dem Menschen selbst, als intelligent und verantwortungsvoll handelnder Teil der Gesellschaft, die Kompetenz zur manuellen Lastverschiebung zugesprochen.