Fotografie

Fotografie im Designprozess dient im Wesentlichen der Aufzeichnung von Handlungsabläufen und der Dokumentation von Vorentwürfen und Endmodellen.
Im Rahmen von Vorlesungen werden Kenntnisse über Geschichte, Gestaltungsmöglichkeiten und Aufnahmetechnik vermittelt. In den praktischen Übungen zu den Themen Portrait, abstrakte Fotografie, Produktfotografie und Reportage erlernen die Studierenden den Umgang mit professioneller digitaler Aufnahmetechnik, Grundlagen der Bildkomposition und Lichtführung, konzeptionelle Planung von neutralen und inszenierten Produktfotografien und die Grundlagen digitaler Bildbearbeitung. Für die praktischen Lehreinheiten und die projektbezogenen Anwendungen stehen den Studierenden digitale Kameras und ein Fotostudio mit professionellen Blitzanlagen zur Verfügung.

  • Ziel
    • Kennenlernen und Umgang mit professioneller Foto- und Beleuchtungstechnik
    • Bewältigung anspruchsvoller fotografischer Aufgaben
    • Fotografische Dokumentation von Designprozessen, User-Tests und Szenarien
    • Experimenteller Umgang mit Fotografie als Gestaltungsprozess
    • Befähigung zum geplanten Einsatz fotografischer Gestaltungsmittel
  • Inhalte

    Theoretische Grundlagen, wie Geschichte der Fotografie, Unterschiede zwischen fixiertem und bewegtem Bild oder auch Fotografie als Ausdrucksmittel werden in Vorlesungen kommuniziert. Auch Aufnahmetechniken, Kenntnisse über Verschluss, Blende, Tiefenschärfe, Brennweiten und Kamera-Systemen werden gelehrt. Zudem werden Tricks und Tipps im Umgang mit experimenteller, aber auch (sozial-) kritischer Fotografie, fotografischen Reportagen und Portaits vermittelt.

  • Besonderheiten

    Im Fotostudio/in freier Wildbahn finden ergänzend praktische Übungen statt:

    • Portaitfotografie (Komposition, Lichtführung, Kamerastandpunkt)
    • Fotomontage
    • Kombination Langzeit/Blitzaufnahme
    • Abstrakte Makrowelten (Experimenteller Zugang zu Bildkomposition und Lichtführung)
    • Produktfotografie (Sorgfältige Planung der Inszenierung über Skizze, „Inszeniert/Dramatisch“, Aufbau des Sets, Kamerastandpunkt, Lichtführung)
    • Reportage (Auswahl aus zwei Themenbereichen)

Portrait