Wahrnehmungspsychologie

  • Wahrnehmungspsychologie, integriertes Produktdesign, Hochschule Coburg

In der Vorlesungs- und Übungsreihe zur Wahrnehmungspsychologie werden die Grundlagen der psychologischen Informationsverarbeitung behandelt und die wichtigsten Zusammenhänge zwischen physischen oder physiologischen Befunden und deren Relevanz im Designprozess dargestellt.
Die Wirkmechanismen der menschlichen Wahrnehmung innerhalb verschiedener Bezugssysteme und die Entstehung von Bedeutung ist ebenso Teil dieses Unterrichtsmoduls wie die tiefgehende Erörterung der Begriffe wie Aufmerksamkeit, Kommunikation, Selektion, Orientierung und Wahrnehmungsabwehr im Arbeitsfeld von Designern.
Neben Einblicken in die physischen und psychologischen Vorgänge der Empfindungsverarbeitung werden Grenzen der menschlichen Wahrnehmung in praktischen Beispielen und Übungen erarbeitet.

  • Ziel
    • Befähigen zur praktischen Anwendung von Fertigkeiten zur Optimierung der Wahrnehmung.
    • Bewusstsein über Gestaltungsgesetze und Umsetzen derer in Produktsprache.
  • Inhalte
    • Wahrnehmung über die menschlichen Sinnesorgane
    • Arten der Wahrnehmung
    • Reizverarbeitung und Reizanpassung
    • Gestaltpsychologie und Objekterkennung
  • Besonderheiten
    • hoher praktischer Bezug
    • Übungen