Wahlpflichtfächer und Studium Generale

Bei den fachwissenschaftlichen Wahlpflichtfächern handelt es sich um einen Katalog von Fächern, aus denen nach Maßgabe der Studienordnung eine bestimmte Anzahl ausgewählt werden müssen – das bedeutet insgesamt zwei Fächer zu je 2 ECTS werden im 1. Studienabschnitt und ein Fach zu 2 ECTS im 2. Studienabschnitt werden vom Studierenden ausgewählt und belegt.
Die Wahlpflichtfächer dienen dabei der Vertiefung und  Diversifikation bestimmter Lehrgebiete nach Wahl des Studierenden. Im Rahmen dieser Fächer werden ergänzend zu den Pflichtfächern ausgewählte Themengebiete rund um das Thema Design behandelt und weitergeführt.

Der Katalog wird zu Beginn jedes Semesters von der Fakultät Design und dem Studiengang IP herausgegeben. Er umfasst neben Angeboten der Professoren/Dozenten/LBAs auch viele als fachliche Ergänzung geeignete Vorlesungen und Übungen anderer Fachbereiche der Hochschule und bietet so vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung des Studiums. Wahlpflichtfächer sind z.B. „Presentation in English“, Siebdruckkurse, Aktzeichnen, Gründer & Selbstständigkeit, etc.

Das Studium Generale (link) bietet Lehr- und Kulturangebote, die wissenschaftliches Querdenken, interdisziplinäres Lernen und Teamarbeit über vertieftes Fachwissen hinaus fördern und gezielt die Persönlichkeitsbildung der Studierenden unterstützen. Die Angebote sind im Wissenschafts- und Kulturzentrum gebündelt. Die Kurse, Seminare und Vorlesungen stehen allen Studierenden offen.